You are currently viewing Meine 4 Lieblingstools bei der Suche nach nachhaltigen ETFs und Fonds
Meine Lieblingstools für die ETF Suche

Meine 4 Lieblingstools bei der Suche nach nachhaltigen ETFs und Fonds

  • Post author:
  • Reading time:10 mins read

Ich habe dir hier meine vier Lieblingstools für die nachhaltige ETF-Suche aufgelistet, die ich immer noch regelmäßig verwende. Diese Tipps möchte ich dir keinesfalls vorenthalten.

Aber bitte vergiss nicht..

All diese Tools und Plattformen sollen nur eine Hilfestellung bei der Auswahl eines nachhaltigen Fonds oder ETFs für dich sein. Sie können dir zwar bei der Suche helfen, aber du musst dich trotzdem mit deinem individuellen Anlegerprofil, deiner Anlagestrategie und deiner Risikobereitschaft auseinandergesetzt haben.

Denn sonst kann es sehr schnell passieren, dass du vielleicht dein Risiko nicht breit genug streust, extrem hohe Kosten für dich entstehen oder Ähnliches. Eigne dir selbst das notwendige Finanzwissen an, damit du selbstbewusst deine Finanzentscheidungen treffen kannst.

So aber jetzt los geht’s…

Welche Tools nutze ich für die Suche nach nachhaltigen ETFs:

Die Vergleichsplattform: CLEANVEST.org

Mit CLEANVEST.org kannst du deine Fonds auf ihre Nachhaltigkeit anhand 10 unterschiedlicher Kriterien überprüfen. So kannst du für dich selbst entscheiden, was für dich beim nachhaltigen Investieren wichtig ist und was vielleicht weniger Relevanz für dich hat (in einer Skala von egal – wichtig – strikt).

Folgende 10 Kriterien kannst du bei der Suche berücksichtigen:

  • Grüne Technologien
  • Bildung & Gesundheit
  • Frei von Kohle
  • Frei von Öl & Gas 
  • Frei von Atomenergie
  • Frei von Waffen
  • Frei von Kinderarbeit
  • Artenschutz
  • Indigene Rechte
  • Gleichstellung von Frauen

Die Gesamtbewertung eines bestimmten Fonds oder ETFs ergibt sich dann aus dem Mittelwert aller Kriterien-Ergebnisse und erhält eine Nachhaltigkeits-Note (=CLEANVEST Score) zwischen 0 und 10. Du kannst dir auf der CLEANVEST Website auch genauer ansehen, wie sie bei ihrer Methode vorgehen.

Wenn du mehr Informationen eines einzelnen Fonds bekommen möchtest, unterschiedliche Kriterien anwenden oder dir bestimmte Finanzprodukte merken möchtest, dann musst du dich zwar registrieren, aber ansonsten ist die Plattform trotzdem für Privatanleger*innen komplett kostenlos.  

Die Online-Plattform CLEANVEST.org wurde von ESG Plus ins Leben gerufen. ESG Plus ist ein Social Impact Unternehmen, welches auf nachhaltige Lösungen für den Finanzmarkt spezialisiert ist. 

Anm: Seit November 2022 unterstütze ich selbst das großartige CLEANVEST Team und hab daher gerade bei diesem Tool noch nähere Einblicke. Also falls du noch mehr dazu wissen magst, melde dich gerne bei mir. 

Fonds-Datenbank von MeinFairMögen

Bei MeinFairMögen kannst du entweder gleich zu Beginn nach unterschiedlichen Kriterien filtern, wie z.B.:

  • Positivkriterien (wie z.B. „Paris-kompatibel“, „Für Erneuerbare Energien“, „Für Elektro-Mobiliät“, „mit oder ohne Atomstrom“ oder dem „ISS ESG Prime Status“)
  • Ausschlusskriterien (unterschieden nach den Themenbereichen „Umwelt“, „Soziales & Ethik“ und „Unternehmensführung“)
  • Labels (wie z.B. FNG Siegel, Österreichisches Umweltzeichen, LUXFLAG, ISR Label, Towards Sustainability Label, Nordic Swan Label, Greenfin Label)

Dann kannst du die Fonds jeweils anhand ihres Paris Scores oder dem ISS ESG Fund Rating einordnen und beurteilen.

Der Paris-Score bewertet die Kompatibilität eines Fonds mit international anerkannten Klimaszenarien zur Erreichung der Pariser Klimaziele. Je besser die Unternehmen sich daran orientieren, desto besser ist der Score.

Was ich hier ganz besonders toll finde, dass auch deutlich darauf hingewiesen wird, dass die Kompatibilität kein Indikator für den Impact (also tatsächliche positive Wirkung) eines Fonds ist. Denn das ist meiner Meinung nach, ein häufiger Stolperstein, wenn man dann den Fonds Greenwashing vorwirft.

Das ISS ESG Fund Rating bezieht Faktoren aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung mit ein (ESG). Je mehr Sterne desto besser schneidet der Fonds relativ im Vergleich zu den anderen ab. Auch hier muss es aber nicht unbedingt auf den Impact eines Fonds hindeuten.

Die Fondsdatenbank von MeinFairMögen ist ein nach eigenen Angaben unabhängiges, nicht-kommerzielles Projekt und wird von verschiedenen öffentlichen Förderern unterstützt und wurde von 2° Investing Initiative erstellt. Nähere Informationen könnt ihr euch auf der Website dazu ansehen.

Fondssuche: Faire Fonds

Bei der Fondssuche von Faire Fonds kannst du einerseits filtern, ob du auf der Suche nach ETFs, Fonds oder Ähnlichem bist bzw. nach den unterschiedlichen Fondsanbietern.

Der Hauptfilter in Sachen Nachhaltigkeit ist aber der Filter für den Ausschluss von Kontroversen. Bei den jeweiligen einzelnen Fonds kannst du dir dann die Gesamthöhe an kontroversen Unternehmensbeteiligungen ansehen und dir ein Bild davon machen, wo es Probleme für dich und deine Werte geben könnte.

Die Oberfläche ist vielleicht nicht so ansprechend gestaltet wie bei den beiden anderen Plattformen (CLEANVEST.org und MeinFairMögen), aber du bekommst trotzdem sehr viele wichtige Inputs und kannst dir ein gutes Bild verschaffen.

Ich persönlich mag besonders gerne die genaue Auflistung kritischer Einzelpositionen im ETF bzw. Fonds. So weißt du ganz genau, welche konkreten Unternehmen im Fonds drinstecken, die negativ auffallen und wie hoch ihre Gewichtung ist.

Der Fondsvergleich „Faire Fonds“ ist ein gemeinsames Projekt von Facing Finance und urgewald. Falls du dich genauer für die Methodik dieser Plattform interessiert, dann findest du auch dazu nähere Infos auf der Website.

Einen Tipp für eine Vergleichsplattform für die Suche nach nachhaltigen ETFs habe ich noch für dich:

Vergleichstool: Fondsweb.com

Eine weitere Vergleichsplattform, die ich gerne bei der Suche von nachhaltigen ETFs verwende, ist Fondsweb.

Hier hast du viele unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten,  angefangen z.B. bei „Asset-Schwerpunkt“, „Regionen-Schwerpunkt“, „Währungsschwerpunkt“, „Fondsgesellschaft“, etc.

Was ich bei dieser Vergleichsplattform mag, dass du klar ersichtlich nach Art. 8 und Art. 9 suchen kannst. 

Anmerkung Juli 2023: Die Filter wurden aktualisiert. Jetzt kannst du nicht mehr nach Artikel 8 bzw. 9 suchen, sondern nach dem „Mindestanteil der nachhaltigen Investitionen nach SFDR“. Das macht es eigentlich noch besser, da Artikel 8 und 9 nicht immer verlässlich waren. 
Denn Achtung, nur weil ein Fonds Art. 8 oder Art. 9 nach der SFDR (Sustainable Finance Disclosure Regulation = „Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor“) ist, muss das nicht bedeuten, dass dieser Fonds tatsächlich nachhaltig ist.

Zusätzlich hast du aber auch die Möglichkeit nach unterschiedlichen Indikatoren oder Ratings zu filtern, wie z.B. SRI (Summary Risk Indicator), FWW FundStars oder ISS ESG Fund Rating.

Die Daten für die Fondssuche werden von FWW Fundservices GmbH bereitgestellt und gehören damit zu der Ratingagentur ISS ESG. Mich stört hier etwas, dass es keine klar ersichtlichen Infos zur Methode gibt, aber wenn du da noch nähere Informationen haben möchtest, dann müsstest du dich mit der Methodik von ISS ESG näher beschäftigen.

Meine Tipps zu Vergleichsplattformen

Ich kann es nicht oft genug sagen, aber du darfst all die Informationen von solchen Vergleichsplattformen trotzdem nicht als „Weisheit letzter Schluss“ sehen. Jede Plattform zeigt dir etwas andere Informationen und jede davon hat auch unterschiedliche Bewertungsmethoden. Daher mach dir selbst ein Bild davon, ob das für dich stimmig ist und ob das zu dir und deinen Werten beim Investieren passt.

Bitte vergiss dabei auch nicht, immer einen Blick darauf zu haben, dass der ETF auch zu dir und deinem individuellen Anlegerprofil und damit auch zu deiner Risikobereitschaft passen muss. Ansonsten läufst du Gefahr, dich früher oder später sehr zu ärgern. Das wollen wir natürlich vermeiden. 

Hoffentlich haben dir hier meine Tipps und Einschätzungen zu den unterschiedlichen Vergleichsplattformen geholfen. 

Schreib mir gerne eine Nachricht (per Mail oder auf Instagram), wenn du mit mir teilen möchtest, ob dir der Blogbeitrag geholfen hat. Ich freue mich von dir zu lesen und mich mit dir über nachhaltige ETFs auszutauschen.

Falls du dir jetzt denkst, dass es da einfach viel zu viel beachten gibt und dir Unterstützung an deiner Seite wünscht, dann lass uns doch gerne näher kennenlernen in einem kurzen Zoom-Call. So finden wir raus, wie ich dir beim nachhaltigen Investieren weiterhelfen kann.